Arbeit | Unternehmen | Soziales
 

Die private Krankenversicherung ...

Neben der gesetzlichen Krankenversicherung gibt es private Krankenversicherungen für diejenigen, die nicht gesetzlich pflichtversichert sind. Das trifft insbesondere für Selbstständige und Besserverdiener zu. Die schließen in dem Fall einen freiwilligen Versicherungsvertrag ab. Dann gilt als Krankenversicherungsrecht nicht das Sozialgesetzbuch (SGB V), sondern das Versicherungsvertragsgesetz (VVG) bzw. die individuellen Versicherungsbedingungen.

Anders als in der gesetzlichen Krankenversicherung erhalten Privatversicherte regelmäßig die Rechnung über Arztbesuche oder andere Leistungen selbst und können diese dann bei ihrer Versicherung einreichen, um die Kosten erstattet zu bekommen. Die private Krankenversicherung ist eine Personenversicherung. Das bedeutet, dass Gefahren, die der Person selbst drohen, versichert sind. Hauptsächlich geht es im Bereich der Krankenversicherung um den Ersatz von Aufwendungen für Heilbehandlungen und andere versicherte Leistungen.


Verweigert Ihre Versicherung die Erstattung von Leistungen aus dem Krankenversicherungsvertrag, helfen wir Ihnen weiter! Hierfür prüfen wir zunächst den Umfang des Versicherungsschutzes.  Dafür ist es unabdingbar, den aktuellen Versicherungsschein und die zugrunde liegenden Versicherungsbedingungen zu kennen.


Sollten Ihnen die Unterlagen nicht mehr vollständig vorliegen, besteht die Möglichkeit Kopien über die Versicherung anzufordern!


Mit allerlei Behauptungen und Tricks wird nicht nur bei der Leistung von großen Summen durch die Versicherungen versucht eine Leistungsgewährung zu umgehen. Wir kennen die Kniffe der Versicherer und unterstützen Sie mit vollem Einsatz bei der Durchsetzung Ihrer berechtigten Ansprüche!